↑ Zurück zu Tipps & Tricks

Welpeneinmaleins

Heranrufen:

Eine der wichtigsten Übungen im gesamten Hundeleben ist der „Heranrufen“

Hier empfiehlt es sich in die Hocke zu gehen und den Welpen erst einmal, wenn er sowieso zu Euch schaut oder sogar schon auf dem Weg zu Euch ist – zu rufen.

Mit freundlicher Stimme, nur ein oder zwei mal den Namen rufen und ihn freudig erwarten.

Hier entsteht sehr spielerisch die Verknüpfung:

Ich werde gerufen = Ich bin unterwegs zu Frauchen oder Herrchen.

Hier solltet Ihr die Arme möglichst nicht noch ausbreiten – ihr seht dann wie ein Fänger aus und die Hunde kommen dann oft nicht mehr so freudig bzw. gar nicht mehr, wenn sie gerufen werden.

Lieber die Hände auf den Rücken und mit leiser, fast flüsternden Stimme den Welpen loben. wenn er bei Euch ist.

Jetzt solltet Ihr als Belohnung für das „Kommen“ noch kurz mit dem Welpen spielen, um hier wieder eine positive Verknüpfung mit dem heranrufen zu schaffen.

So hat der Welpe beim nächste heranrufen noch mehr Lust zu Euch zu kommen.